Direkt zum Inhalt

Warum eine Hotelwebseite spätestens jetzt responsiv werden sollte!

Geschrieben am 04.03.2015

Responsive Webseiten -
Automatisch für jedes Gerät optimiert

 

Vor kurzem hat Google einen wichtigen Wechsel angekündigt, der auch touristische Betriebe und die von ihnen erstellten Webseiten betrifft: Statt wie bisher ein Belohnungssystem, will der Suchmaschinenbetreiber bald ein Bestrafungssystem verwenden.

Wer jetzt noch keine responsive Webseite hat, also eine Webseite, die speziell an mobile Endgeräte angepasst ist, den stuft Google bei den Suchergebnissen in Zukunft nach unten. Das Ergebnis der Änderung ist klar: Weniger Besucher auf Ihrer Webseite und damit weniger Umsatz.

Aber lassen Sie mich zunächst mit der Erklärung des Begriffes „responsiv“ beginnen. Nicht jeder Hotelier hat ja die „Computersprache“ als Hobby auserkoren. Früher hatten Webseiten in der Regel eine feste Größe und ein eindeutiges Aussehen. Das Problem war nur, dass diese Webseiten auf mobilen Endgeräten mit kleineren Bildschirmen, also auf Laptops, Tablets und Smartphones, nicht optimal dargestellt wurden.

Besonders auf den heutzutage weit verbreiteten Smartphones kann die Schrift dabei so klein werden, dass sie unleserlich wird. Mühsames Vergrößern und Zoomen durch die Besucher Ihrer Webseite ist die Folge. Eine sogenannte „responsive“ Webseite passt sich dagegen automatisch an das Endgerät an und stellt so eine komfortable und bequeme Nutzung sicher.

Als Zwischenstufe von „normalen“ zu echten „responsiven“ Webseiten wurden dann von vielen Anbietern maßgeschneiderte „mobile Homepages“ erstellt. Diese Seiten lassen sich meist an dem „m.“ oder „mobile.“ vor dem Domain-Namen erkennen. Diese Technik funktioniert, ist aber aufwändig. Außerdem erfordert sie einen höheren Pflegeaufwand und auch höhere Programmierkosten.

Eine echte „responsive“ Webseite kann dagegen alles auf einmal. Mit einer einzigen Datenwartung, also etwa dem Schreiben und Publizieren eines neuen Beitrags, werden alle Inhalte automatisch für jedes Gerät optimiert dargestellt.

Aber zurück zu den Planungen von Google: Bisher hat das Unternehmen bei der Darstellung der Suchergebnisse auf mobilen Endgeräten kaum Unterschiede gemacht zwischen extra für diese Plattformen optimierten Seiten und nicht optimierten Seiten. Das wird sich nun ab April dieses Jahres ändern.

Im Februar 2015 hat Google nämlich eine Umkehr angekündigt. Derzeit bekommen alle Anbieter von Seiten mit Mängeln in der responsiven Darstellung von Google eine E-Mail. Zumindest wenn Sie sich bei Google als Webmaster angemeldet haben. Wenn Sie diese Mail nicht bekommen haben, bestehen die Mängel aber natürlich trotzdem.

Auszug aus der E-Mail, die Google an die Webmaster schickt:

„… Beheben Sie Probleme der mobilen Nutzerfreundlichkeit auf http://www.ihr-hotel.at/
An: Webmaster von http://www.ihr-hotel.at/

Die Systeme von Google haben XX Seiten Ihrer Website getestet und bei 100 % dieser Seiten kritische Fehler in Bezug auf die Nutzerfreundlichkeit auf Mobilgeräten erkannt. Die Fehler auf den XX Seiten beeinträchtigen die Nutzererfahrung auf Mobilgeräten für Ihre Website deutlich. Diese Seiten werden von der Google-Suche als nicht für Mobilgeräte optimiert eingestuft, und werden entsprechend in den Suchergebnissen für Smartphone-Nutzer dargestellt. …“

Sollten Sie Ihre Webseite direkt von Google prüfen lassen wollen, können Sie dies unter folgendem Link vornehmen: https://search.google.com/test/mobile-friendly?

Für eine kostenlose Kurzanalyse Ihrer touristischen Webseite können Sie auch gerne eine Anfrage an uns stellen: –> persönliche Anfrage an webtourismus.at

Doch es ist noch kein Grund zur Panik. Wir glauben zwar, dass es insbesondere im Tourismus an der Zeit ist, eine responsive Webseite zu haben. Allerdings haben wir bei unserer optimierten Seite NOCH KEINEN Abfall der Platzierungen in der mobilen Suche feststellen können.

Wir sind uns jedoch sicher, dass die Ankündigung von Google eine klare Empfehlung für das Suchmaschinenoptimieren ist – in absehbarer Zeit macht das Unternehmen ernst und straft die „veralteten Homepages“ ab.

Es ist also an der Zeit, zu handeln!

PS: Aber neben der ganzen Technik und den Fachbegriffen sollten wir eines nicht vergessen – Ihr Hotel hat es verdient, sich den zukünftigen Gästen bestmöglich zu präsentieren ? .