Direkt zum Inhalt

FB Quartalsbericht - Auswirkungen der neuen DSGVO

geschrieben am 26.07.2018
Statistik der FB User Juli 2018

Quartalsbericht von Facebook

Die Ende Mai 2018 eingeführte DSGVO der EU wirkt sich nun anscheinend auch auf den Socialmedia-Anführer Facebook aus. Nach jahrelangem Anstieg der Nutzerzahlen in Europa sowie weltweit, sind die zumindest einmal im Monat aktiven Facebook-User von 377 auf 376 Millionen gesunken. Bei den täglichen Usern von Facebook sank die Zahl von 282 auf 279 Millionen "Freunde". Man kann jedoch sagen, das ist "Jammern auf sehr hohem Niveau" - der Umsatz stieg im gleichen Zeitraum zum Vergleich immerhin noch um +42%!

So hat sich die Datenschutzgrundverordnung der EU also doch noch negativ aus die Zahlen der Facebook User ausgewirkt. Offenbar stimmten einige Nutzer den neuen Richtlinien für personalisierte Werbung nicht zu und damit bleibt Ihnen der Zugriff auf ihr Facebookkonto verwehrt.

Für Kunden im Tourismus- und Freizeitbereich bleibt Facebook jedoch nach wie vor ein sehr wichtiges Werbemedium, da die Angebote genau bei der Zielgruppe platziert werden können. Webtourismus.at unterstütz Sie dabei natürlich gerne.

Wie steht Instagram dazu?

Die "Fotoplattform" Instagram welche zum Facebook Konzern gehört, zählt mittlerweile ebenfalls zu den wichtigsten Werbeplattformen mit dazu. Die Fotografie hat sich in den letzten Jahren auf Grund der Technik massiv verändert. Einige Zahlen beweisen das: es werden heutzutage in zwei Minuten mehr Fotos aufgenommen als alle Bilder des 19. Jahrhundert zusammen und 10 Prozent aller Fotos die jemals gemacht wurden sind in den letzten zwölf Monaten aufgenommen worden!

Noch eine interessante Zahl von Instagram: Über 40 Prozent der Instagram Nutzer haben ihre mobilen Devices benutzt um ein Produkt online zu kaufen/buchen. Die Wahrscheinlichkeit eines Online-Kaufes liegen bei Instagram-Nutzern um 70 % höher als bei Nicht-Usern.